Einsatzgerüstsystem (EGS)

Das Einsatzgerüstsystem (EGS) ist ein metrisches Modulgerüst und kommt ursprünglich aus der Bauwirtschaft. Im THW findet es aufgrund seiner Vielseitigkeit und Modularität bei verschiedensten Aufgabengebieten Anwendung. Das Aufgabenspektrum des Einsatzgerüstsystems reicht vom Abstützen einsturzgefährdeter Gebäude, dem Bau von Stegen zum Überwinden von Gräben und Flüssen sowie der Errichtung von Rettungsplattformen.  

Die Ausstattung des EGS ist auf einem Anhänger verlastet und kann somit jederzeit schnell an den Einsatzort gebracht werden. Vor Ort werden die einzelnen Gerüstbauteile durch die Einsatzkräfte unter Anleitung einer Befähigten Person EGS nach den Vorgaben des von der THW Leitung herausgegebenen EGS Handbuchs aufgebaut. Die dort aufgeführten Konstruktionen sind Statisch durchgerechnet und benötigen daher keine spezielle Abnahme an der Einsatzstelle.  

Auszug einiger EGS-Konstruktionen

  • Deckenabstützung 4 Meter
  • Wandabstützung 4 Meter
  • freitragender Steg 9 Meter
  • Hochwasserlaufsteg
  • Übungsturm 6 Meter
  • Arbeitsplattformen
  • Desinfektionsschleuse (Durchfahrtshöhe ca. 4 Meter)
  • und vieles mehr...

Foto: THW/Müller
Foto: THW/Graser
Foto: THW/S. Quintel