Der Einstieg

... ist üblicherweise die Grundausbildung.

Was ist das? Wie lange dauert die? Worum geht es dabei?

Die Grundausbildung ist der erste Ausbildungsstufe beim THW. Jeder der beim THW anfängt durchläuft zunächst diese Stufe, in der die wesentlichen Grundfähigkeiten vermittelt werden.

Dazu zählen:

  • Grundlagen der Menschrettung in besonderen Situationen
  • Arbeiten mit Handwerkzeugen der Holz-, Gesteins- und Metallbearbeitung
  • Bewegen von Lasten mittels pneumatischer, hydraulischer und elektrischer Ausstattung
  • Einsatz von Notstromaggregaten und Betrieb elektrischer Ausstattung
  • Grundlagen der Einsatztaktik, Verhalten in besonderen Situationen
  • Arbeiten mit (Stahl-)Seilen, Drähten und Gurten und Bau von Behelfskonstruktionen

 

Die Grundausbildung endet in der Regel nach sechs Monaten mit einer Prüfung. Dabei werden die erlernten Fähigkeiten in Theorie und Praxis geprüft. Anschließend wechselt man aus der Grundausbildungsgruppe in eine Einsatzeinheit oder den OV-Stab und beginnt dort mit der zweiten Ausbildungsstufe. Die Ausbildung wird in der dritten Stufe komplettiert und vertieft.

Quelle: THW

Video - Die Grundausbildung

Beruf und THW

Aufgrund deiner Tätigkeit darf dir kein Nachteil im Arbeitsleben erwachsen. Das ist gesetzlich geregelt! Vielmehr profitiert auch dein Arbeitgeber von der Tätigkeit.

 

Die Ausbildungszentren bieten einen riesigen Pool an Fortbildungslehrgängen an, die auch im beruflichen Umfeld anerkannt werden. So werden "Soft-Skill"-Lehrgänge oder auch handwerkliche Fortbildung angeboten. Die Teilnahme ist kostenlose und definitiv nicht umsonst. Du erhältst während des Lehrganges amtliche Unterkunft, Verpflegung und deinen normalen Lohn vom Arbeitgeber. Dein Arbeitgeber kann die Lohnkosten auf Antrag vom THW zurück erhalten. 

Dienstzeiten

OV-Stab /
Technische Züge

Freitags in der geraden Woche
19:00 - 22:00 Uhr

Grundausbildungs-
gruppen

Mittwochs
19:00 - 22:00 Uhr

Jugendgruppen

Freitags in der geraden Woche
16:00 - 20:00 Uhr