THW Hannover/Langenhagen unterstützt Hilfstransport der Bundesregierung für Menschen aus dem Flüchtlingscamp Moria

Erste THW-Kräfte trafen am Montag mit Hilfsgütern für das Flüchtlingslager Moria in Athen ein. Sie transportierten im Auftrag der Bundesregierung unter anderem Zelte, Feldbetten, Isomatten und Schlafsäcke für das Flüchtlingslager Moria auf Lesbos nach Griechenland. Vor Ort mangelt es an allem, deshalb startete heute ein weiterer Konvoi.

Vorbereitend für diesen Konvoi luden THW Kräfte der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung des Ortsverbandes Hannover/Langenhagen gestern  mit weiteren THW Einheiten der Region 300 Zelte auf LKW und Anhänger.  

Am frühen Morgen startete der Konvoi dann zu seiner ca.  2.500 Kilometer langen Fahrt über Österreich und Italien und dann weiter mit der Fähre nach Griechenland.

Wir wünschen den ehrenamtlichen Fahrern aus dem Bereich der THW Regionalstelle Verden eine gute und pannenfreie Fahrt.

Foto Ole Große-Loheide
Foto Ole Große-Loheide