Ausbildung in Zeiten von Corona

Noch immer sind wir, wie auch die Feuerwehren und Rettungsdienste gerade was die praktische Ausbildung betrifft in unseren Möglichkeiten stark eingeschränkt. Thorben zeigte heute, unterstützt von Sven, das auch eine technische Ausbildung beim THW durchaus in Form eines Online-Seminars erfolgen kann. Eindrucksvoll erklärte er den mehr als 30 teilnehmenden Einsatzkräften die Funktionsweise eines Verbrennungsmotors, die Unterschiede zwischen einem 2-Takt-Motor und einem 4-Takt-Motor und gab wertvolle Hinweise zum Thema Materialerhaltung, Wartung und Pflege von Motoren.

Damit wurde die inzwischen regelmäßig stattfindende Ausbildung um ein weiteres spannendes Thema ergänzt.

Thorben erklärt am Modell die Arbeitsweise eines 4-Takt Verbrennungsmotors

Bereits eine Woche vorher wurde eine zweite Onlineschulung angeboten. Ortsbeauftragter Tobias Großheide erklärte den Einsatzkräften die rechtlichen Grundlagen für die Arbeit des THW. Wer kann uns anfordern, was bedeutet Amtshilfe, wie rechnen wir unter welchen Bedingungen und auf welcher rechtlichen Grundlage unsere Einsätze ab, wie sieht es mit Ruhezeiten nach Einsätzen aus und vieles mehr. Er erläuterte dabei anschaulich nicht nur die Neufassung des THW-Gesetzes. Auch für uns relevante Punkte in der THW-Abrechnungsverordnung, dem Verwaltungsverfahrensgesetz,  dem niedersächsische Brandschutzgesetz, der DV-100 und weitere für uns wichtige Gesetze und Verwaltungsvorschriften wurden den knapp 30  Teilnehmerinnen und Teilnehmern vermittelt.

Tobias Großheide erläutert die rechtlichen Grundlagen für das THW