Erwarteter Anstieg von Patientenzahlen: THW Hannover/Langenhagen baut eine erweiterte Notaufnahme für das Henriettenstift

Das Mediziner-Team der DIAKOVERE-Task Force hat ein umfassendes Notfallkonzept für die Standorte Friederikenstift und Henriettenstift entwickelt.

Dieses Konzept sieht unter anderen die räumliche Erweiterung der Notaufnahme durch medizinische Versorgungszelte vor. Hier werden künftig alle Notfallpatienten bei Ankunft mit ausreichend Abstand zueinander gesichtet, erstversorgt und in die entsprechenden Bereiche weitergeleitet.

Einsatzkräfte des THW Hannover/Langenhagen bauen an diesem Wochenende die räumliche Erweiterung der Notaufnahme. Die Zelte, die wetterfesten Verbindungsgänge von den Zelten zum Gebäude, Zuwegungen usw., werden von den Einsatzkräfte der Bergungsgruppen und der Fachgruppe N aufgebaut. Die Spezialisten der Fachgruppe Elektroversorgung übernehmen die gesamte Elektroinstallation der erweiterten Notaufnahme.

Bedanken möchten wir uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Engelbostel für die kurzfristige Unterstützung bei der Befüllung unserer IBCs.

Update 09.04.2020. Für Planung, Beschaffung und Aufbau der Notaufnahme leisteten wir im Rahmen dieses Einsatzes übrigens 1020 ehrenamtiche Stunden.

Foto Pierre Graser

Hier noch ein ganz anderer Blick auf unsere Einsatzstelle. Vielen Dank Michael Rauls für das tolle Foto

Foto Michael Rauls
ein Blck hinter die Kulissen Foto Lennart Meyer
Behandlungsplatz Foto Pierre Graser
ein mobiles Röntgengerät Foto Lennart Meyer
Foto Pierre Graser