Mitmachen als Helfer

Alle taktische Planung im THW dreht sich zunächst um die Helferinnen und Helfer, denn aufgrund ihrer Dienstverpflichtung ermöglichen sie das unmittelbare Tätigwerden der Einsatzorganisation THW. Auf diese Menschen, die sich zum Dienst im THW verpflichtet haben, verlässt sich das THW.

Alle Helferinnen und Helfer bringen sich in die Ausbildungsdienste und Einsätze ein. Viele bringen sich weit darüber hinaus in das THW-Geschehen ein. Je nach Motivation haben sie hier ihre Aufgabe oder ein befriedigendes Hobby gefunden.

Zu tun gibt es genug:
Einsätze, Übungen, technische Hilfeleistungen für Dritte, Öffentlichkeitsveranstaltungen Lehrgänge und – immer wieder – Ausbildungsveranstaltungen kommen auf ein neues Mitglied zu.

Gebraucht wird das Bedürfnis der Helfer, selbst Initiative zu ergreifen und einzuspringen und zu helfen – ohne diesen Idealismus geht es nicht.

Dafür kann man in verschiedenen Sonderfunktionen Verantwortung übernehmen, mit Gerät und Material tätig werden und seine Freizeit sinnvoll gestalten. Beim THW kommt letztlich jeder auf seine Kosten, die Organisation der bundesweit vertretenen Freiwilligenorganisation. Selbst nach einem Wohnortswechsel muss man nicht auf das gewohnte Freizeitvergnügen nicht verzichten: Das THW ist überall vertreten.