Einheiten des THW

Der Technische Zug (TZ) ist die Basiseinheit des THW. Er ist in jedem Ortsverband mindestens einmal komplett vorhanden. Er leistet umfassende technische Hilfe zur Rettung von Menschen und Tieren sowie zur Erhaltung von Sachwerten bei Gefahrenlagen, einschließlich Wassergefahren. Er führt Erkundungs-, Sicherungs- und Bergungsarbeiten an Schadensstellen durch, überbrückt vorübergehend ausgefallene Infrastruktur und richtet Wege und Übergänge her. Ferner unterstützt er Behörden, Organisationen und andere Stellen bei der Gefahrenabwehr.

Seine besondere Stärke: Die modulare Einsatzweise.

Sie ermöglicht eine optimale Anpassung an die Erfordernisse der jeweiligen Schadenslage. Die TZ rücken nicht grundsätzlich in voller Stärke zum Einsatz aus, sondern sind so aufgebaut, dass sowohl einzelne Trupps und Gruppen als auch ganze Technische Zuge modulartig miteinander kombiniert werden können. Dies erleichtert es zusätzlich, aufgabenorientiert auf den Einzelfall abgestimmt und damit wirtschaftlich zu reagieren.

Die Verzahnung der Fachgruppen vor Ort mit überörtlich oder überregional beistellbaren THW-Fachguppen ermöglicht umfassende Einsatzoptionen.

Die Ortsverbände (OV) innerhalb eines Geschäftsführerbereiches (GFB), stellen neben den Bergungsgruppen das gesamte Spektrum der überörtlichen technischen Fachgruppen. Alle Fachgruppen sind mindestens einmal vertreten. Nach der integrierten Fachgruppe richtet sich auch die Bezeichnung des Technischen Zuges. Besteht die Fachgruppe aus einer Wasserschaden / Pumpen-Gruppe (WP), so steht im Taktischen Zeichen TZ-WP. Das X im oben aufgeführten taktischen Zeichen ist lediglich ein Platzhalter.

Unmittelbarer Ansprechpartner bei einer Schadenslage ist der nächstgelegene Ortsverband.

Sofern dessen Leistungsfähigkeit nicht ausreicht, werden auf GFB-Ebene (regional) erforderliche Fachgruppen oder ganze Technische Züge beigestellt. Die zuständige Geschäftsstelle koordiniert die Beistellung von weiteren Einheiten aus dem GFB, aus den Nachbar-Geschäftsführerbereichen und gegebenenfalls unter Einschaltung der Landesverbands-Dienststelle (LV) den über-regionalen Einsatz von Facheinheiten.

Fachgruppen für Führung und Kommunikation sowie für Logistik und die OV-Stäbe bilden die erforderliche Unterstützung für die Einsatz-Einheiten. Die THW-Unterkünfte werden im Einsatzfall verstärkt führungstechnisch und logistisch als Basis genutzt. Damit kann das THW Schadensereignissen je nach Größe angepasst und aufgabenorientiert begegnen.