Das Technische Hilfswerk

Zerkleiner von Trümmern mit dem Trennschleifer - Foto: THW/Horst Engelhardt

Zerkleiner von Trümmern mit dem Trennschleifer – Foto: THW/Horst Engelhardt

Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) ist eine der tragenden Säulen des Zivil- und Katastrophenschutzes in Deutschland und ein unverzichtbarer Bestandteil der örtlichen Gefahrenabwehr. Das THW leistet technische Hilfe im In- und Ausland.

Bundesweit vertreten

Mehr als 80.000 ehrenamtliche Einsatzkräfte, unter ihnen Techniker, Ingenieure und Spezialisten anderer Fachgebiete arbeiten heute für das bundesweit organisierte THW. Das THW untergliedert sich in acht Landes- bzw. Länderverbände, 66 Geschäftsstellen und 668 Ortsverbände. Über 8.400 Fahrzeuge unterschiedlicher Art und Ausstattung stehen dem THW zur Verfügung.

Spezialist für technische Hilfe

Die Helfer tragen eine verletzte Person aus dem verrauchten Keller. Foto: THW/Anja Villwock

Die Helfer tragen eine verletzte Person aus dem verrauchten Keller. Foto: THW/Anja Villwock

Mit Technik und Fachwissen retten THW-Einsatzkräfte Menschen und Tiere aus Gefahrenlagen, bergen bedrohte Sachwerte, überbrücken ausgefallene Versorgungseinngen, leisten Räumarbeiten und richten Wege und Übergänge her. Die Vielfalt der Fachgruppen spiegelt das Einsatzspektrum des THW wider: Das THW hilft bei der Bekämpfung von Überflutungen, bei der Stromversorgung und beim Aufbau mobiler Kommunikationszentralen. Weiterhin gibt es eigens für Auslandseinsätze so genannte Schnell-Einsatz-Einheiten für Bergung (SEEBA) und Wasseraufbereitung (SEEWA).

Die Einsatzkräfte des THW sind gut ausgebildete Experten im Bevölkerungsschutz. Mit Fachwissen und Spezialgerät ist das THW kompetenter Partner für Feuerwehr, Polizei und andere Organisationen. Diese enge Verzahnung gewährleistet einen maximalen Schutz der Bevölkerung.

Partner fürs Leben

Ein THW Helfer reinigt eine vor ihm zerlegte KettensägeDas THW ist attraktiv für Jung und Alt, es verbindet Generationen und verschiedene Bevölkerungsgruppen und -schichten. Als humanitäre Einsatzorganisation leistet das THW einen wichtigen Beitrag für die Stabilisierung und Entwicklung gesellschaftlicher Werte. Besondere Bedeutung kommt den rund 15.000 Junghelferinnen und Junghelfern zu, die von pädagogisch geschulten Fachkräften ausgebildet werden und im THW Teamgeist und Verantwortung lernen.