Übungswochenende der THW Ortungsgruppen in Tinglev, Dänemark

03.10 – 06.10.2019, 135 Einsatzkräfte – 41 Rettungshunde – 27 Ortsverbänden – sechs Landesverbänden – ein langes Wochenende

Auf dem Übungsgelände der DEMA (Danish Emergency Management Agency) in Tinglev hat unsere Ortungsgruppe, zusammen mit Ortungsgruppen aus dem gesamten Bundesgebiet, die Arbeit und den Umgang mit dem Ortungsgerät geübt. Für den Workshop mit realistischen Übungseinlagen wurde ein kompletter Straßenzug der sogenannten Altstadt des Übungsgeländes für die intensive Arbeit mit dem technischen Ortungsgerät genutzt. Akustisches Gerät, Wärmebildkamera, Videoendoskop, Searchcam und Drohnen kamen im Stationsbetrieb zum Einsatz. 

Vor allem die einsatznahe Darstellung auf dem Gelände und die Schulung durch einsatzgeprobtes Personal brachten einen enormen Wissensgewinn für alle Teilnehmer

Abgerundet wurde das Ganze mit einem Exkurs zum Thema Retten aus Höhen und Tiefen und einem Exkurs zur biologischen Ortung. 

Des Weiteren konnte zusammen mit einigen Mitgliedern der Forschungsgruppe „LuPe+“ (Lebenszeichenerkennung von verschütteten Personen) der THW-Leitung Erfahrungen ausgetauscht und Rahmenbedingungengen für neue Entwicklungen diskutiert werden.

Text Niko Rumpf, Fotos Niko Rumpf und Christoph Schettler