THW Minis erklimmen den Baumwipfelpfad im Harz

Am 29.09.2018 ging es wieder los mit der Minigruppe des THW. Dieses Mal per Bahn und Bus zu einen Ausflug nach Bad Harzburg, Ziel war der Baumwipfelpfad. Am Fuße des Burgberges stiegen wir in die Seilbahn und schwebten in drei Minuten auf den 483 m hohen Burgberg.

Bei schönstem Sonnenschein hatten wir einen beeindruckenden Blick auf Bad Harzburg und die umgebenden Berge bis hin zum Brocken.

Auf dem großen Burgberg zeugen die Ruinen der Harzburg von kriegerischen Zeiten und seit 1877 reckt sich zu Ehren von Bismarck die Canossa Säule empor.

Auf dem 2,5 km langen Wanderweg zum Baumwipfelpfad gab es noch einige für die Kinder sehr interessante Sachen zu entdecken. Zum Beispiel das Schwert im Stein, das sie gemeinsam versuchten herauszuziehen, sowie die Harfe, auf der natürlich auch alle spielen wollten. Dadurch war die Wanderung sehr unterhaltsam.

Auf dem rund 1.000 m langen Baumwipfelpfad in bis zu 26 m Höhe gab es auf 50 Erlebnisstationen und 18 Plattformen viele interessante Dinge über die Natur und Umwelt bis hin zur Entstehung der Erde mit dem Urknall zu entdecken. Der Höhepunkt war wohl die Abenteuerbrücke, über die man doch nur leicht schwankend gehen kann. Nach diesen Abenteuern gab es für alle eine kleine Stärkung.

Da der Bus für die Rückfahrt zum Bahnhof Bad Harzburg leider schon früher fuhr, mussten wir nun zu Fuß durch Bad Harzburg gehen. Die hierfür angegebene Zeit von 30 Minuten haben wir glatt unterschritten, und die Kinder haben das in 25 Minuten geschafft. Da sage noch einer, Kinder wollen nicht wandern oder laufen.

Mit vielen neuen Eindrücken ging es dann mit dem Zug zurück nach Hannover.

Text und Fotos Gertraud und Reinhard Mechler