Fast 3800 Einsatzstunden beim Moorbrand in Meppen geleistet

Der Einsatz beim Moorbrand in Meppen ist nun auch für die Einsatzkräfte des THW Hannover/Langenhagen abgeschlossen. Zeit für eine Bilanz.

Ob im OV-Stab, den Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen, Beleuchtung, Verpflegung, Elektroversorgung, den Bergungsgruppen oder den Zugtrupps, die Spezialisten des THW Hannover/Langenhagen haben mit 47 eingesetzten Helferinnen und Helfer mehr als 3700 Einsatzstunden bei der Bekämpfung des Moorbrandes geleistet.

Sie befassten sich dabei mit folgenden Aufgaben:

  • Löschwasserförderung
  • Beleuchtung kritischer Infrastruktureinrichtungen
  • Stromversorgung im Verband Feldlager BR500
  • Unterstützung beim Aufbau des BR500
  • Verpflegung von Einsatzkräften (teilweise bis zu 1700 Portionen)
  • Führungsunterstützung im Stab des Landesverbandes
  • Transportfahrten im Auftrag des Innenministeriums

Übrigens, die Fahrzeuge sind in dem Zeitraum mehr als 7500 Kilometer auf der Straße gelaufen

Und die Bewohner sagen Danke 🙂