THW Kraftfahrer üben Fahren in Extremsituationen

Die Kraftfahrerausbildung der THW Ortsverbände Burgdorf und Hannover/Langenhagen führte diesmal in ungewohntes Terrain. Auf dem Truppenübungsplatz in Munster konnten Fahrer und Fahrzeug vom 05-07.08.2016 zeigen, was sie zu leisten im Stande sind.

Die erste Etappe führte die Kraftfahrer des OV Hannover/Langenhagen am Freitag nach Burgdorf. Im geschlossenen Verband ging es von hier aus gemeinsam weiter nach Soltau. Während der größte Teil in der Unterkunft des OV Soltau das Nachtlager aufschlug, gab es für einen kleinen Kreis eine unbeabsichtigte Ausbildungseinheit „Abschleppen eines defekten Fahrzeugs“.

Ausbildungsinhalte waren an diesem Wochenende das Fahren im Verband, Fahren im Gelände und die Ausbildung an der Seilwinde. Die eigene Reaktion und das Fahrverhalten des Kraftfahrzeuges konnten auf der aus 11 Stationen bestehenden Geländelehrbahn intensiv erprobt werden. Im Mittelpunkt der Ausbildung stand das materialschonende Fahren und die Geländebeurteilung.

Am Ende waren sich alle einig. Jeder hatte an diesem Wochenende viel Spaß und war der Meinung, dass solch ein Kraftfahrertraining ruhig öfter stattfinden könne.